Wer wir sind

Im neuen Freiburger Stadtteil Gutleutmatten schaffen drei Projekte des Mietshäuser Syndikats Wohnraum. Wir sind etwa 150 Menschen im Alter zwischen 0 und 70 Jahren, die im März 2014 per Beschluss des Freiburger Gemeinderats den Zuschlag für drei Grundstücke im Freiburger Neubaugebiet Gutleutmatten erhielten. Mit dem Ziel, 3 Mietshäuser zu bauen und diese als Mieterinnen und Mieter zu bewohnen, haben wir uns in den drei Projektgruppen „LAMA“, „Luftschloss“ und „schwereLos“ organisiert. LAMA und Luftschloss haben ihre Häuser im Juli/August 20187 bezogen. Die Gruppe schwereLos folgt im April 2018.

Wir nehmen als Mieter_innen unsere Angelegenheiten in die eigenen Hände und bauen unsere Mietshäuser selbst. Uns eint der Wunsch nach gerechteren Mieten, gemeinschaftlichem, generationenübergreifendem, solidarischem und zukunftsweisendem Leben. Wir schaffen bezahlbaren Wohnraum für Menschen auch mit kleinem Geldbeutel.

Alle Wohnungen sind barrierefrei. Es gibt unter unseren Dächern Wohnungen für Familien, Einzelpersonen und WGs, ebenso wie drei rollstuhlgerechte Wohneinheiten, vier Flüchtlingswohnungen, Wohnungen für Menschen in speziellen Notsituationen sowie eine Kindertagesstätte. Alle Wohnungen bleiben für immer dem Immobilienmarkt entzogen, da sie nach dem Modell des Mietshäuser Syndikats niemals in Privateigentum übergehen werden.

  • LAMA

    , von widu

    Wir sind eine Gruppe von Mieter_innen, von denen viele ehemals in der Langemarckstraße in Freiburg gwohnt haben. Lange haben wir versucht, dort ein selbstverwaltetes Wohnprojekt zu realisieren. Doch keine der wechselnden Eigentümergesellschaften unserer Gebäude reagierte positiv auf unsere Kaufangebote. Jetzt haben wir unser eigenes Mietshaus gebaut! 13 Wohnungen für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen, darunter viele Kinder. Aktuell leben 23 Erwachsene und 15 Kinder und Jugendliche unter unserem Dach.

    weiter lesen

  • Luftschloss

    , von Sascha Klemz, widu

    Die Gruppe ’Luftschloss’ existiert seit ca. 5 Jahren und hat auf Gutleutmatten etwa 1050qm Wohn- und Lebensraum für etwa 35 Personen geschaffen. Von Anfang an war uns wichtig, ein neues Syndikatsprojekt zu gründen, um unveräußerlichbaren, günstigen Wohnraum zu schaffen.

    weiter lesen

  • schwereLos

    , von widu

    ...und BauVEREIN "Wem gehört die Stadt?"
    Wir schwereLose - in der Phase der Bewerbung um das Grundstück noch eine kleine Gruppe - sind inzwischen auf 23 Erwachsene und 19 Kinder angewachsen. Das Jüngste gerade ein paar Wochen alt, die Älteste auf die 70 zugehend. Auch in Bezug auf Herkunft, Beruf und Lebensentwurf gibt es bei schwereLos eine schöne Vielfalt.

    weiter lesen

  • Mietshäuser Syndikat

    , von widu

    Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften!
    Das Mietshäuser Syndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden, hilft mit Know-how bei der Projektfinanzierung, (...)

    weiter lesen